Etaoin © made records

Letzten Freitag hat die irische Singer-Songwriterin Etaoin ihre Debütsingle „Bedroom Walls“ veröffentlicht. Etaion hat nicht nur eine sehr hörbare Nummer geschrieben, sondern auch einen Song geschaffen, der ziemlich vielen von uns aus dem Herzen sprechen dürfte. Im Interview mit mir spricht sie über ihre erste Single, Akustikgitarren und Inspiration – und darüber, auf was wir uns musikalisch von ihr noch freuen dürfen in diesem Jahr.

Etaoin, Du hast alles an Preisen gewonnen, was es im Bereich irischer Musik zu gewinnen gibt. Bereits mit sechs Jahren fingst Du damit an. Woher hast Du damals schon gewusst, dass Musik Dein Weg ist und sein wird?

Also ich bin in einem super musikalischen Haushalt aufgewachsen und meine Eltern haben mich immer super ermutigt, das zu verfolgen. Ich glaube nicht, dass es jemals wirklich einen Moment gegeben hat, in dem ich plötzlich „Wow, ich möchte Musik machen“ getaktet habe. Ich denke, es war nur eine zweite Natur für mich und etwas, von dem ich immer gewusst habe, dass ich es tun wollte

Von den Musik-Preisen damals bis zu Deiner ersten Single hat es eine ganze Weile gedauert. Doch nun ist „Bedroom Walls“ endlich erschienen. Es ist ein sehr persönlicher Song geworden. Magst Du ein wenig über den Song erzählen und warum genau dieser Song als erste Single veröffentlicht wurde?

Im Grunde habe ich eines Nachts um 3 Uhr morgens Bedroom Walls geschrieben, weil ich diesen Typen anrufen wollte, aber ich habe es nicht aus Stolz. Anstatt anzurufen, setzte ich mich mit gekreuzten Beinen auf mein Bett und schrieb das Lied. Es ging auch darum, mich wieder wie mein altes Ich fühlen zu wollen, aber nicht zu wissen, wie. Ich fand es wichtig, Bedroom Walls als erste Single herauszubringen, weil das Schreiben von Songs in meinem Schlafzimmer ein laufendes Thema für mich war, seit ich mit 11 Jahren eine Gitarre in die Hand genommen habe. Es fasst mich wirklich sehr zusammen.

Etaoin Bedroom Walls Cover
Etaoin Bedroom Walls Artwork

Du begleitest Dich selbst auf einer Akustikgitarre. Mehr braucht es gar nicht, wie es scheint, um die Botschaft Deines Songs rüber zu bringen. Was bedeutet Dir die Akustikgitarre und warum genau dieses Instrument?

Meine Mutter brachte mir meine ersten Akkorde auf der Akustikgitarre bei und meine Eltern kauften mir die erste Gitarre als Weihnachtsgeschenk, als ich 11 Jahre alt war. Deshalb war das Gitarre spielen für mich immer etwas sehr Sentimentales. Es war etwas, an das ich mich in sehr intensiven Momenten meines Lebens wende, um herauszufinden, wie ich mich fühle, wenn ich mich noch nicht bereit fühle, mit meinen Freunden darüber zu sprechen

Gibt es KünstlerInnen, die Dich auf Deiner musikalischen Reise besonders inspiriert haben? MusikerInnen und vielleicht auch KünstlerInnen aus anderen Bereich der Kunst?

ICH LIEBE LIEBE LIEBE Taylor Swift und Phoebe Bridgers. Ich bin auch ein großer großer Fan von Maisie Peters / Holly Humberstone und Luz !! Alle erstaunlichen Singer-Songwriterinnen, die neben erstaunlichen Melodien eine so einzigartige Art haben, Dinge zu sagen. Ich könnte für immer über Künstler reden, die mich inspirieren, und ich liebe auch Ed Sheeran und Bon Iver!

Etaoin © made records
Die irische Singer-Songwriterin Etaoin © made records

Ich weiß, die letzte Frage ist die Schwerste, da Du sie wohl nur vage wirst beantworten können. Trotzdem gehört sie bei LaTrash.de zu den Interviews dazu. Was sind Deine musikalischen Pläne für die nächsten 12 Monate?

Es ist so schwer zu wissen, was aufgrund von COVID in den nächsten 12 Monaten passieren wird, aber eine Sache, die ich definitiv weiß, ist, dass ich 2 EPs veröffentlichen werde !! Im Idealfall hoffe ich nur wirklich, dass die Leute das Gefühl haben, sich auf meine Songs beziehen zu können, und sie dabei helfen, den Lockdown für alle erträglicher zu machen, aber die Zukunft liegt ganz bei den Leuten, die zuhören !! Daumen drücken, dass sie es lieben !!

Danke für das Interview und Dir alles Gute für Deinen weiteren musikalischen Weg. Und bleib gesund!

Christel

Danke Dir Christel! Stay safe!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.