Für das erste Interview der neuen Reihe Fünf Fragen an… hatte ich das Glück, die Schlagersängerin Marina Marx gewinnen zu können. Marina hat aktuell ihre neue Single „Der geilste Fehler“ am Start und steht kurz vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums.

Frage 1: Liebe Marina, Du hast eine Schlagerstimme, wie sie im Buche steht. Doch magst Du den LaTrash.de-LeserInnen erzählen, wie Du überhaupt zum Schlager gekommen bist?

Na klar, liebend gerne – und danke für’s Kompliment!

Meine Mama hat immer gerne Schlager gehört, unter anderem Peter Maffay, Juliane Werding, oder auch Helene Fischer. Auch mein Papa hört beispielsweise gerne Truck Stop. Ich bin quasi damit aufgewachsen, die Songs der deutschen Country-Schlagerband kann ich fast alle auswendig.

Frage 2: „Deine zweite Single „Der geilste Fehler“ wurde vor Kurzem veröffentlicht. Ein wirklich toller Schlager, wie ich finde. Doch was war eigentlich Dein geilster Fehler?

Viele denken bei dem Song an eine Affäre, dem ist aber nicht so. Tatsächlich ist der Song meiner damaligen großen Liebe in Hamburg gemünzt. Ich beschreibe es immer wie folgt, ich hatte eine verdammt geile Zeit mit diesem Mann, den ich nie vergessen werde – erinnere mich gerne an die Beziehung zurück, aber nach vier Jahren in der schönen Hansestadt, hat mich dann ein wenig das Heimweh gepackt und wir gingen getrennte Wege. Alles was danach kam, kann ich mit dieser großen Liebe nicht vergleichen und darum denke ich manchmal darüber nach, ob es nicht ein Fehler war, das alles hinter mir zu lassen.

Frage 3: Nach „Der geilste Fehler“ wird es sicher für Dich weitergehen. Was steht für Dich in den kommenden 12 Monaten auf dem Programm?

Am 24. Juli erscheint mein Debütalbum, welches denselben Titel trägt wie meine aktuelle Single „Der geilste Fehler“. Mein Fokus liegt momentan zu 100% bei meinem Album. Wir sind gerade in den letzten Zügen. Aufgrund der derzeitigen Situation, gibt es ja leider keine Live-Auftritte momentan, allerdings hoffe ich sehr, schon bald wieder auf der Bühne zu stehen. Finde es aber super, gerade jetzt mit den Fans über Social Media in Kontakt zu sein, Facebook und Instagram sind da eine super Möglichkeit um Vollgas zu geben und die Menschen da draußen auf dem Laufenden zu halten – sie mit neuer Musik von mir zu erreichen.

Marina Marx (c) Studio Ignatov

Frage 4: Gibt es Sängerinnen, ob im Schlager-Bereich oder außerhalb, die für Dich große Vorbilder waren und sind?

Absolut! Eines meiner größten Vorbilder ist Tina Turner. Ich liebe die Songs, ihre Stimme und ihre Performances auf der Bühne. Schon als kleines Mädchen stand ich immer mit der Haarbürste vor dem Spiegel und habe versucht ihre Choreografien nach zu tanzen und die Lieder mitgeträllert.

Im Schlager Bereich spielt Ben Zucker eine große Rolle für mich, der mittlerweile ein guter Kumpel geworden ist. Bodenständig, ehrgeizig und eine Stimmgewalt wie sie im Bilderbuch steht. Er steht mir auch zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite.

Ich muss dazu sagen, ich bin ja Musikliebhaberin und habe natürlich noch viele weitere Künstler/innen im Kopf, die mich inspirieren.

Frage 5: Und eine Frage, die muss jetzt noch sein: Hörst Du zuhause auch Schlager oder liebst Du privat andere Musikgenres mehr?

Wie gerade schon erwähnt, ich bin Musikliebhaberin. Natürlich höre ich privat Schlager, es darf aber gerne auch Mal Rockmusik, Blues und Country sein. Ich lege mich da nicht auf ein Genre fest.

Ich denke, dass man sich als Künstler auch gerne Ideen und Inspirationen aus anderen Musikrichtungen holt, die einen emotional berühren – was bei mir eingängige Gitarren- und Pianosounds sind.

Vielen Dank für das Interview, Marina und Dir noch viel Erfolg für die Zukunft. Mit den richtigen Liedern kannst Du es, finde ich zumindest, eines Tages bis ganz nach oben auf den Schlager-Thron schaffen. Viel Glück dabei und bleib gesund!

Christel von LaTrash.de

Ich danke dir liebe Christel! Bleib gesund.

Liebe Grüße

Marina

Das Interview mit Marina Marx wurde im Juni 2020 geführt.

Von Admin