London 2012: Die Paralympics live im Ersten und Zweiten

Kaum das die Olympischen Spiele 2012 in London vorbei sind, starten am 29. August die Paralympics. Übertragen werden auch diese immer abwechselnd von ARD und ZDF.


London 2012: Die Paralympics im Ersten und Zweiten

Kaum jemand hätte sich die sprunghafte Entwicklung der Übertragungen der Paralympics im Fernsehen seit den Spielen 2000 in Sydney vorstellen können. Erstmalig wurden damals Wettbewerbe live ausgestrahlt. Was zunächst eher als Experiment gedacht war, hat sich nun als feste Größe im Zyklus der Winter- und Sommerspiele erwiesen.

Die für London vorliegenden Zahlen von rund 4200 Teilnehmern aus 160 Nationen, die in 20 Sportarten um 503 Goldmedaillen kämpfen, und die bis jetzt mehr als 1,7 Millionen verkauften Karten sind ein klarer Beleg für die wachsende Anziehungskraft der Paralympics. Viele der Wettbewerbe sind längst ausverkauft.

Auch ARD und ZDF können auf eine beeindruckende Entwicklung verweisen, die sich unter anderem in den Übertragungszeiten niederschlägt, so ist die Gesamtsendezeit seit Sydney 2000 von 15:56 Stunden auf 65:30 Stunden gestiegen.

Erstmals erhält in London die Leichtathletik ein besonderes Gewicht. In der Vergangenheit wurde aus übertragungstechnischen Gründen das Hauptaugenmerk auf die Laufwettbewerbe gelegt, die technischen Disziplinen wurden nur unzureichend dargestellt. 2012 gibt es nunmehr drei getrennte Signale, die damit von ARD und ZDF nach sportlichen und nationalen Aspekten eigenständig gemischt werden können.

Wie bei den vergangenen Sommerspielen werden die insgesamt zwölf Tage der Paralympics im Wechsel ausgestrahlt. Die ARD beginnt am Mittwoch, 29. August, um 22.00 Uhr mit der Eröffnungsfeier, den ersten, darauffolgenden Wettkampftag übernimmt dann das ZDF, das auch die Schlussfeier am Sonntag, 9. September, zeigt.

Quelle Pressemitteilung ZDF

Schreibe einen Kommentar