London 2012: Olympia live im Ersten

Am 27. Juni werden die Olympischen Sommerspiele 2012 in London eröffnet. Mit mehr als 300 Wettbewerben in 26 Sportarten bieten die Spiele eine unglaubliche Vielfalt. Die Übertragung teilen sich hierzulande ARD und ZDF.

The Best Games Ever – die Spiele live im Ersten

“Für die Athletinnen und Athleten aus aller Welt bedeutet die Teilnahme an den Olympischen Spielen die Erfüllung eines Traums. Diesen Weg zu gehen ist eine gewaltige Herausforderung, erfordert eine sehr lange Zeit der Vorbereitung und unglaublich viel Arbeit. Exakt die gleichen Aspekte gelten für die ARD-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus Programm, Produktion und Technik, wenn es darum geht, für die Übertragung der Spiele aus London zu sorgen. Nach Seoul, Sydney und Peking ist der Norddeutsche Rundfunk zum vierten Mal als Federführer von der ARD mit der Planung und Umsetzung der Berichterstattung beauftragt.

Durch den Zeitunterschied von nur einer Stunde werden die TV-Zuschauer in Deutschland die olympischen Wettkampftage zwischen dem 27. Juli und dem 12. August in vollen Zügen genießen können.

Das Programmkonzept der ARD sieht vor, an jedem Sendetag von 9.05 Uhr bis 9.45 Uhr zunächst auf vergangene Spiele zurückzuschauen. Es werden die großen olympischen Geschichten der Neuzeit erzählt und Erinnerungen an deutsche Sportidole der Vergangenheit geweckt.

„Olympia live“

Im Anschluss beginnen in London die Wettkämpfe, die Das Erste in seinen Sendungen „Olympia live“ bis weit nach Mitternacht (ca. 1.00 Uhr) überträgt. Gerhard Delling (NDR) und Michael Antwerpes (SWR) werden moderieren, Alexander Bommes (NDR) präsentiert das stündliche „Olympia-Telegramm“. Mit der Devise „London live“ wird die ARD ein spannendes und abwechslungsreiches Programm anbieten, bei dem alle relevanten Wettkampfentscheidungen möglichst live gezeigt werden.

Wie keine andere Olympiastadt zuvor hat es London geschafft, seine weltbekannten Sehenswürdigkeiten als Kulissen für die Wettkämpfe zu nutzen: Beachvolleyball vor Horse Guards Parade, Pferdesport im Greenwich Park, Triathlon im Hydepark, auch der Marathon durch die City wird spektakulär. Tennis in Wimbledon und Rudern in Eaton Dorney garantieren ebenfalls tolle Bilder. Der Olympic Park im Osten Londons bildet das Zentrum der Spiele. Mit eigener technischer Ausrüstung wird die ARD aus dem beeindruckenden Olympiastadion berichten genauso wie aus der spektakulären Schwimmarena, in der ARD-Expertin Franziska van Almsick die Wettkämpfe analysieren wird.

Am Rande des sportlichen Geschehens wird London-Kenner Rolf Seelmann-Eggebert die Lebensart und die Besonderheiten der Briten vermitteln und auch etwas über die Beziehungen, nicht nur der englischen Royals, zum olympischen Sport verraten.

Attraktive Wettbewerbe am späten Abend

Da auch nach den „Tagesthemen“ um 23.00 Uhr immer noch attraktive Wettbewerbe live, aber nicht mehr in dichter Abfolge stattfinden, wird Das Erste den späteren Abend nutzen, um Highlights des Tages in längeren Zusammenfassungen aufzuarbeiten und erfolgreiche Athleten im Studio zu interviewen.

Sonntag, der 12. August, könnte dann noch zu einem ganz besonderen Höhepunkt werden: mit dem Finale in diversen Ballsportarten, großen Medaillenchancen für die deutsche Fünfkämpferin Lena Schöneborn, dem Marathon und natürlich einer garantiert grandiosen Schlussfeier. Das Team der ARD wird – zusammen mit den Kollegen des ZDF – alles dafür tun, dass die Zuschauer am Ende überzeugt sagen können: „The best games ever“.“

Quelle Pressemitteilung: ZDF

Schreibe einen Kommentar