Max von Milland Woher I Eigentlich Kimm Mundart-Pop statt Volksmusik

Mundart, das kennen viele nur von der Volksmusik her, einer Musikrichtung übrigens, die ihr bei uns wahrscheinlich vergeblich suchen werdet. Doch es gibt auch Mundart-Pop, der alles andere als steif und volksmusisch rührselig daherkommt, ein Beispiel dafür ist der Südtiroler Max von Milland.

Mit seinem am Freitag dieser Woche erscheinenden Debütalbum Woher I Eigentlich Kimm bringt Max von Milland Mundart-Pop in den CD-Player, der so rein gar nichts mit Volksmusik, dafür viel mit Heimat und der Liebe zur Musik zu tun hat.

Max von Milland geht dabei die klare Richtung von Songwriter-Pop, nur eben nicht in Englisch oder Deutsch, sondern widersetzt sich dem Trend vor allem zur deutschen Musik und macht sein eigenes Ding auf Woher I Eigentlich Kimm – und singt mit Südtiroler Dialekt.

Wir von LaTrash.de finden, das Debütalbum von Max von Milland kann sich sehen und vor allem hören lassen. Denn wer braucht Mainstream, wenn es drum herum so viel an spannender und hörbarer Musik gibt? 😉

Max von Milland Woher I Eigentlich Kimm erscheint am 25. Januar 2013 bei Universal Music.


Max von Milland — Leg di her – MyVideo

Max von Milland Woher I Eigentlich Kimm Cover

Schreibe einen Kommentar