Michael Kiwanuka Video zu „Light“ anlässlich des Gedenktages Juneteenth

Wir leben in einer Zeit, in welcher Rassismus nicht nur durch rechte Kräfte immer wieder neu befeuert wird. Rassismus wird wieder zum Alltag, in den USA, in Europa, überall in der Welt. Umso wichtiger ist es, die Augen und Ohren nicht zu verschließen – und Gedenktage wie den Juneteenth ganz bewusst zu begehen. Der Juneteenth erinnert an den 19. Juni 1865, der Tag der Sklavenbefreiung in den Vereinigten Staaten. Anlässlich des gerade nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd 2020 so wichtigen Gedenktages hat Michael Kiwanuka das animierte Video zu „Light“ aus seinem aktuellen Album „Kiwanuka“ veröffentlicht.

Michael Kiwanuka über das Video und den Juneteenth

„Die Art und Weise, wie vieles in dieser Welt entworfen wurde, hat mir und so vielen anderen Schwarzen oft psychischen Schaden zugefügt. Wir hören so oft, dass wir weniger wert sind, weil wir schwarz sind. Wir sind ein Label, ein Token, eine Statistik und wir können entmenschlicht werden. Ich habe in meiner Musik darüber gesprochen, aber ich wollte in Worten erklären, dass ich so stolz bin, schwarz zu sein. Wir sind so schön und haben eine wunderbare Geschichte von Stärke, Überwindung, Talent, Innovation. Kreativität, Erfindung und Liebe.“

Regisseur Jeremy Ngatho Cole über das Video zu „Light“

„Ich habe während des Lockdown mit der Arbeit an diesem Video begonnen und wollte, dass es auf das Bedürfnis nach Veränderungen in der Welt reagiert. Michaels Texte sind für mich ein Hoffnungsangebot und ein Aufruf zur Einheit, der sich besonders relevant anfühlte. Ich habe mich stark von Emory Douglas inspirieren lassen, der für mich eine Ikone ist. Seine Druckarbeiten für die Black Panther Party (Ende der 60er bis 80er Jahre) zeigten die sozialen Ungerechtigkeiten dieser Zeit und sein Grafikstil wurde zur Blaupause, die die Revolution inspirierte. Er nutzte die Geschichte, um seine Arbeit zu prägen, aber seine Botschaft und Präsentation war immer zeitgemäß. Meine Absicht für das Video war es, die Botschaft der Hoffnung aus den Texten herauszuholen. Während der Erstellung dieses Videos scheint sich alles auf der ganzen Welt mehr verändert zu haben, als ich mir zu Beginn vorgestellt hätte. Es wäre in meinem Interesse, wenn die Leute daraus ihre eigenen Schlussfolgerungen ziehen würden.“

Michael Kiwanuka Video zu „Light“

(Beachtet bitte: Auf die Cookies und Trackings, die YouTube und andere externe Seiten setzen und machen, hat LaTrash.de keinen Einfluss!)