Kaum ist er ProSieben „entlaufen“, da läuft Matthias Opdenhövel zur Hochform auf. Seine neue Show Opdenhövels Countdown ist ein Kampf gegen die Zeit, für vier Kandidaten, die miteinander und gegeneinander um den Jackpot kämpfen, den nur einer (oder eine) gewinnen kann.

Opdenhövels Countdown überzeugt dabei vor allem mit einem: Kurzweil. Anders als bei „Schlag den Raab“, die ProSieben-Show, die Matthias Opdenhövel jahrelang moderiert und die immer weniger mit Spannung und immer mehr mit Langeweile „glänzt“, ist die Opdenhövel-Show im Ersten Spaß und Spannung pur.


Und statt einer Kritik gibt es deshalb ein ganz dickes Lob. Ich persönlich habe lange gebraucht, bis ich mit dem Moderationsstil von Matthias Opdenhövel warm wurde – inzwischen vermisse ich ihn sehnlichst bei „Schlag den Raab“ und freue mich umso mehr über seine eigene Show: Opdenhövels Countdown.

Am Ende gewann Alexandra Rauer in einem packenden Finale 65.000 Euro. Herzlichen Glückwunsch!

Opdenhövels Countdown Moderator Matthias Opdenhövel mit seinen Kandidaten Jörg Blohm, Annika Strebel, Alexandra Rauer und Thomas Berg © WDR/Willi Weber