Yogev Glusman, der sich abgekürzt igoi nennt, hat auf dem Indie-Musik Sampler aus Israel kürzlich einen Song veröffentlicht. Ich hatte das Glück, ein Interview mit igoi führen zu können, der im Moment auf den richtigen Zeitpunkt wartet, sein neues Album mit dem Titel „everything’s worth it“ zu veröffentlicht.

Yogev, auf der Zusammenstellung von Israeli Music Discovery Nr. 1 finden wir Deinen Song „delicate creature“. Wie bist du zu Bar Zavada gekommen, die den Sampler initiiert hat, und warum hast Du speziell diesen Song für die Zusammenstellung ausgewählt?

Ich habe Bar hauptsächlich getroffen, weil die israelische Musikszene ein hübsches kleines Gewächshaus ist, jeder kennt sich, und Kooperationen kommen sehr oft vor. Das erste Mal, dass ich mit ihr arbeiten darf, und sicherlich nicht das letzte Mal.

Ich denke, dass „delicate creature“ das Lied ist, das am meisten meine Musik repräsentiert. Es hat alle Elemente, die sie ausmachen. Meine Musik klingt so.

Hier findet ihr ein aktuelles Interview mit Bar Zavada über den Israel Indie Musik Sampler.

Was war Deine Inspiration für das Lied „delicate creature“? Und möchtest Du uns einige lyrische Auszüge als Beispiel für Deine Inspiration geben?

Das Lied wurde geschrieben, nachdem ich ein Lied von Thundercat gehört hatte, genannt „A Fan’s Mail (Tron Song Suite II)“. Es ist ein erstaunliches Lied, das er schrieb und seiner Katze widmete.

In der Zeit war ich damit beschäftigt, die Songs für ein eigenes Album für mich zu schreiben und außerdem – ich habe eine Straßenkatze adoptiert.

Bis zu diesem Moment hasste ich Katzen und war wirklich allergisch ihnen gegenüber, aber nachdem ich die Katze gerettet und mit ihr für einige Monate gelebt hatte verschwanden meine Allergien auf wundersame Weise und ich verliebte sich völlig in sie.

Also nach dem Hören von Thundercats Melodie wurde mir klar: „Hey, warum schreibe ich nicht einen Song auch für meine Katze?“ Es ist eines der Lieder, auf die ich am meisten stolz bin, es ist voll von Aufrichtigkeit, Bewunderung und Liebe für diese „delicate creature“ (auf Deutsch: „zarte Kreatur“)

Nicht viele Leute in Deutschland kennen Dich schon. Möchten Du etwas über Dich erzählen? Natürlich bin ich nicht die einzige, der sich besonders dafür interessiert, wie Du zur Musik gekommen bist und warum du Sänger und Musiker geworden bist.

Ich bin im Süden Israels geboren und aufgewachsen, einer Stadt namens Be’er Sheva mitten in der Wüste. Ab dem Alter von 7 Ich habe angefangen, klassische Geige zu spielen, und war es auch nicht schlecht darin 🙂 Ich habe einige Preise gewonnen und im Israeli young Philharmonic Orchestra gespielt.

Mit 13 Jahren lernte ich einige andere Genres der Musik kennen, und zusammen mit dem kam das Interesse am Gitarre spielen und später Bassgitarre, das ist mein Hauptinstrument bis heute. In den letzten zehn Jahren war ich hauptsächlich ein Begleitmusiker, der mit Israels Top-Künstlern spielt, hauptsächlich als Bassist. Ich bin auch um die Welt gereist mit Idan Raichel und seinem Projekt und mit A-WA.

Seit mein Album „The Ceiling“ erschienen ist, investiere ich mich mehr in meine eigenen Projekte konzentriere mich darauf, in meinem Studio zu produzieren – anstatt als Begleitmusiker spielen.

Außerdem habe ich 2019 ein Album auf Hebräisch veröffentlicht unter meinem eigenen Namen.

Hast Du musikalische Vorbilder, die Dich geprägt oder inspiriert haben? Und in welchem Genre würdest Du Dich selbst einordnen?

Es ist immer schwer, deine eigene Musik zu klassifizieren, aber wenn ich würde sagen, dass es Indie-Pop \ Indie-Rock ist. obwohl ich versuche, mich ständig als Künstler zu verändern und nehme

an vielen Projekten teil, so gut ich kann, und diversifiziere so viel wie möglich.

Ich würde nicht sagen, dass ich ein bestimmtes Vorbild für mich habe in der Musik, aber es gibt einige Künstler, die ich auf ihre Weise bewundere, wie sie in der Welt unterwegs sind und die Leichtigkeit, durch die sie in ihre Musik mitnehmen.

Die Zusammenstellung Israeli Music Discovery No. 1 dient dazu, israelische Künstler im Ausland bekannter zu machen. Fühlst du nach der Veröffentlichung einen Effekt oder besser: Welches Feedback hast Du bisher zu diesem Sampler und Deiner Veröffentlichung dazu erhalten?

Zunächst einmal denke ich, dass es ein sehr wichtiges Projekt für uns, die israelischen Musiker ist. Da sind wir begrenzt. Mit unseren Möglichkeiten leben wir nicht in Europa, was aber wichtig ist für das europäische Publikum (das beste Publikum in der Welt), um Künstler aus Israel kennenzulernen und die Ergebnisse unseres kleinen Schmelztiegels zu hören.

In letzter Zeit erhielt ich einige Anfragen für Interviews, seit dem das Projekt kam heraus. Das ist ein gutes Zeichen 🙂

Israeli Music Discovery Nr. 1 mit israelischer Indie-Musik

Die Zeiten, in denen wir leben, sind alles andere als gut für Musiker. Wie gehst Du mit der Pandemie und ihren Folgen um? Wo siehst Du die negativen Auswirkungen von Covid 19 für Dich? Und wie und wo kannst Du in dieser dunklen Zeit Kreativität schaffen, um mit Deiner Musik fortzufahren?

Die Pandemie kam genau, nachdem ich mit der Arbeit an einigen Projekte, darunter mein eigenes neues Album, fertig war.

Ehrlich gesagt, die erste Welle der Pandemie und der Lockdown des Landes – war ziemlich in Ordnung. Ich hatte Zeit zum Nachdenken, Zeit Filme zu schauen, die ich schon lange sehen wollte, und allgemein – es war eher meine Zeit zu absorbieren und zu lernen als mich aufzulösen.

In dieser zweiten Welle ist es ein bisschen anders, aber immer noch – ich versuche, es wirklich locker zu nehmen und nicht darüber gestresst zu werden. Die Schaffung neuer Dinge wird in seiner eigenen Zeit kommen.

Es ist eine Zeit, in der es sehr schwierig ist zu planen. Dies ist wahrscheinlich bei jedem von uns der Fall. Aber lass mich noch die Frage stellen, was sind Deine musikalischen Pläne für die nächsten 12 Monate?

Wir müssen Pläne machen, sonst werden wir verrückt! 🙂 🙂

Es gibt ein neues Album mit dem Titel „everything’s worth it“, das bereit ist, auf Raw Tapes Records veröffentlicht zu werden, und wir warten auf die beste Zeit dafür. Inzwischen arbeite ich mit einer sehr talentierten Gruppe von Freunden an einigen Videos für einige Songs aus dem Album.

Das Wichtigste ist, dass jeder gesund, körperlich und geistig fit bleibt!

Danke, Yogev für das Interview! Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück für Deine musikalische Reise. Und bleib gesund!

Christel von LaTrash.de

Grüße Dich, vielen Dank Christel 🙂

iogi (c) Shay Livne

Von Admin