faces red, das bedeutet für uns: ein phänomenales Debütalbum einer Band, die einzigartige Musik zusammenführt mit einer einzigartigen Sängerin.

Mit facettenreicher Stimme erzählt uns Jessica Drazkiewicz, die Sängerin von KEYNO, in den Liedern Geschichten, als würde sie ihr Inneres nach außen wenden. faces red nimmt uns mit auf eine Reise, in der Musik mehr ist als das Gedudel, das uns aus vielen Radiosendern mittlerweile Tag für Tag entgegenschlägt. Und man merkt: der Anspruch von KEYNO an ihre eigenen Fähigkeiten ist so hoch, dass viele Künstler der Gegenwart dem gar nicht genügen würden. Aber was soll´s, KEYNO ist gerade deshalb auch mainstreamtauglich, solche Alben wie dieses wünschen wir uns ganz oben in den Charts, eben weil Musik mehr ist als nur One Hit Wonder und eindimensionale Gefühle.

faces red ist hörbar, fühlbar und bringt dem Hörer (und der Hörerin) eine Band nahe, bei der man das Gefühl hat, sie würden sich schon von Kindesbeinen an kennen und hätten schon als Teenager im Keller ihrer Eltern geübt. Dass dem nicht so ist, tut KEYNO keinen Abbruch. Die wenige Zeit zwischen dem Kennenlernen, dem Beginn der Zusammenarbeit und den Aufnahmen zu faces red zeugt vor allem von einem: der Magie der Musik, welche die Gabe hat, Menschen zeitlos miteinander zu verbinden.

Dass KEYNO nicht nur im Studio überzeugen, sondern live auch unschlagbar hörbar sind, zeigt die Bandbreite dieser immer noch recht jungen Band. Und es ist wohl kaum zu hochgestapelt, zu sagen, die Zukunft heißt KEYNO.

Und da können wir nur hoffen, dass Jessica Drazkiewicz, Sebastian von Enzberg (Keyboards), Olaf Poenicke (Bass) und Jan Draheim (Schlagzeug) noch viele viele Jahre zusammen Musik machen. Wenn der Anfang schon so phänomenal ist, dann kann es nur in noch höhere musikalische Sphären gehen – wir freuen uns sehr darauf!

faces red von KEYNO könnt ihr direkt über die Website der Band www.keyno.net bestellen oder bei einem der Konzerte von KEYNO erwerben. Zudem ist faces red im iTunes-Store als Downloadalbum erhältlich.

KEYNO on Tour 2012:

Fr. 30.03. Dresden – Blue Note – Görlitzer Straße 2b

Sa. 31.03. Leipzig – Restaurant Stein – Am Bayrischen Platz, Windmühlenstr. 37

So. 01.04. Berlin – Chesters Music Inn – Glogauer Str. 2

Di. 03.04. Aurich – Arnos Hirsch – Burgstraße 9

Mi. 04.04. Hildesheim – sorgenfrei.Bar – Gartenstrasse 20

Do. 05.04. Hannover – GUT e.V. – Königsworther Str. 12

Wenn weitere Konzerttermine folgen, reichen wir diese natürlich nach!

Von Admin