Die Castingshow der etwas anderen Art, das ist The Voice of Germany 2011. Was zählt, ist die Stimme – und genau das ist wohltuend nach einer DSDS-Staffel, bei der es irgendwie um alles ging, nur eben nicht um die Stimme. Bei The Voice of Germany hat auch Kim Sanders bei den Blind Auditions teilgenommen – und geschafft, was nur wenige schaffen: dass sich die gesamte Jury umdreht.

Nun ist Kim Sanders eine Runde weiter, ihr Coach ist Nena. Warum? Ganz einfach, weil Kim während ihrer Zeit in der Highschool „99 Luftballons“ im Radio gehört hat…

Wir von LaTrash.de halten Kim Sanders für eine der drei besten Stimmen, die wir bislang gehört haben bei den Blind Auditions von The Voice of Germany 2011, und hoffen sehr, dass sie es auch bis in die Liveshows schafft!

Denn was früher war, kann noch gesteigert werden – wir drücken Kim auf jeden Fall richtig die Daumen!