ZDF-Herzkino Elli gibt den Löffel ab – TV-Kritik

Mit dem Herzkino-Film „Elli gibt den Löffel ab“ zeigt das ZDF am Sonntag, den 28. Oktober 2912, um 20.15 Uhr die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Tessa Henning. Regie geführt hat bei dieser Adaption Edzard Onneken, der mit „Türkisch für Anfänger“ bereits einiges an Komödienerfahrung gesammelt hat. Und das merkt man auch bei diesem Film.

Witwe Elli ist sich nicht mehr sicher, wofür sie eigentlich jeden Tag wieder ihre kleine Videothek aufschließt: Nicht nur ist sie seit dem Tod ihres Ehemanns ziemlich einsam, sieht steht mit dem kleinen Laden auch vor der Pleite. Doch dann bekommt sie überraschend Post aus Italien: Elli hat geerbt, und zwar die kleine Pension auf Capri, in der sie in ihrer Kindheit immer die Sommer verbracht hat.

Auf dem Weg nach Capri lernt Elli den Weltenbummler Heinz kennen. Doch diese Bekanntschaft soll nicht die einzige Überraschung bleiben, denn auf Capri wartet bereits Ellis Schwester Doro, die ihre ganz eigenen Pläne mit der Erbschaft hat.

Elli gibt den Löffel ab Elli (Michaela May) und Heinz (Peter Prager) © ZDF und Christiane Pausch

Regisseur Edzard Onneken hat mit viel Liebe und einer großen Portion Wortwitz eine locker-leichte Fernsehunterhaltung geschaffen. Dabei glänzt gerade Charlotte Schwab in der Rolle der „bösen“ großen Schwester und herrischen Mutter, die hin und her gerissen ist zwischen ihrem Wunsch Elli endlich einmal zu übertrumpfen und ihrer Zuneigung, die sie eigentlich doch für die jüngere Schwester empfindet – und die es vor Frustration über ihr eigenes Leben nicht schafft, ihre Tochter Anja einmal ehrlich zu unterstützen.

Auch die anderen Schauspieler, allen voran Michaela May als Elli, Peter Prager als Heinz und Ivanka Brekalo als Anja, gehen in ihren Rollen auf, als wären diese ihnen auf den Leib geschnitten. Der einzige Haken an der Geschichte: Das dann doch etwas zu sehr ins Schnulzige abdriftende Ende. Ansonsten ist „Elli gibt den Löffel ab“ eine solide Mischung aus Romantik-Komödie und Familiendrama, die Fans des Genres anderthalb Stunden nette Unterhaltung verschafft. Aber, wie es im Film so treffend auf den Punkt gebracht wird, ist nett eben auch nur die kleine Schwester von Durchschnitt…

Regie: Edzard Onneken
Drehbuch: Thomas Hernadi
Kamera: Jochen Stäblein
Musik: Marcel Barsotti

Darsteller
Elli – Michaela May
Doro – Charlotte Schwab
Heinz – Peter Prager
Roberto – Martin Umbach
Anja – Ivanka Brekalo
Frida – Franziska Traub
Johann – Siegfried W. Kernen
Lisa – Ulrike Bliefert
Herr Krüger – Stefan Merki
– u.a.

Schreibe einen Kommentar