Cascada fährt zum ESC 2013 nach Malmö – und wir finden es super!

Beim gestrigen deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2013 sah es lange nach gähnender Langeweile aus. Die Musik erreichte uns nicht wirklich, so manche/r erschien uns schwach auf der Brust oder zu aufgeregt oder beides – irgendwie kein würdiger Vorentscheid, so sah es aus. Nur wenige Künstler konnten ein Gefühl vermitteln, eines Auftritts beim ESC in Malmö würdig zu sein. Dann die Abstimmung, und es sah so aus, als würde ein Blasmusikkapelle, die LaBrassBanda, das Rennen machen. Gähnende Langeweile stellte sich schon ein, und dann kam doch noch alles anders.

Am Ende hatte Cascada die Nase vorn. Auch wenn von Natalie Horler und Co. schon Besseres zu hören war, am Ende holten sie verdient den Sieg – und fahren, mit dem Bollerwagen oder nicht, zum ESC 2013 nach Malmö. Dort wird strong>am 18. Mai der wunderbare Songwettbewerb ausgetragen, der schon seit Kindesbeinen an ein Teil meines Lebens ist. Und Cascada sind, angesichts der schwächelnden und / oder nichtssagenden Konkurrenz des Vorentscheids die beste und damit auch die würdigste Wahl. Sind sie doch weit über die Grenzen Deutschlands bekannt, und könnten genau damit auch punkten, wenn im Mai der Nachfolger von der Vorjahressiegern Loreen gesucht und gekürt werden wird.

Cascada Glorious Cover

Schreibe einen Kommentar