Nathan Ball - Under The Mackerel Sky Artwork

Wir schreiben das Jahr 2021 – und es scheint tatsächlich das Jahr der genialen Debütalben zu sein. So manche KünstlerInnen bringen erst auf dem 2. Album all das ein, was sie und ihre Musik ausmacht, manche sogar erst ein, zwei Alben später. Nathan Ball zeigt, dass genau das schon mit dem ersten Album geht. Mit „Under The Mackerel Sky“ legt der Brite ein Album vor, dass sich anhört wie das gereifte Album eines Künstlers, der sein Frühwerk bereits abgeschlossen und seinen Weg gefunden hat.

Mit „Whispers“ findet Nathan Ball auch den perfekten Einstieg in sein Debütalbum. Die Nummer bleibt so hängen, dass sie einen hineinzieht in dieses Album, wie ein Wegweiser, der einem die Richtung zeigt.

Mit „Under The Mackerel Sky“ ist Nathan Ball ein Album gelangen, wie es besser nicht sein könnte. Da stimmt so Vieles, dass ich eintauchen kann in die Songs, und den einzelnen Instrumenten zuhören kann, während Nathan mit seiner Stimme meine Gehörgänge auf vielen emotionalen Ebenen berührt.

Ich mag dieses Album sehr. Es ist eines jener Alben, die hängen bleiben. Von denen ich gleich beim ersten Hören merke, die verschwinden nach dem Schreiben der Review nicht in irgendeiner Ecke, sondern werden mich auch danach noch weiter durch mein Musiknerdiges Leben begleiten.

Das Debütalbum von Nathan Ball, Under The Mackerel Sky, ist am Freitag auf Viva la Music erschienen. Auf Spotify könnt ihr hier in das Album reinhören.

Nathan Ball – Under The Mackerel Sky Tracklist

  • Whispers
  • Blindside
  • Cold Rushes
  • Drifting
  • Cant Work You Out
  • Friend/Lover
  • Tape Over It
  • Falling Short
  • Luna
  • Hotel Room
  • My Answer
  • Under The Mackerel Sky