Es gibt die Rapper, die es nur für die Scheine und den Fame tun. Und es gibt Rapper wie Arthur Rayden, die ihre Musik nutzen, um wirklich Botschaften in die Songs zu packen. Hip Hop, das ist ja auch immer mehr als nur Goldketten und fett in die Kameras grinsen beim Videodreh. Wenn man es will zumindest. Und Arthur Rayden will. Mit seinem Album „Ära des Lichts“ hat der Rapper ein Werk geschaffen, das Beachtung verdient hat. Kein Inhalte aus Berechnung, weil es geht und Geld bringt, sondern Inhalte, die mitten rein treffen und Dinge ansprechen, die angesprochen werden müssen. Wer als Rapper die Klappe hält und nur auf pseudo-coolen Hip Hop macht, der kommt halt irgendwann bei den Goldketten und dem ganzen Fame-Kram an. Nicht mein Geschmack, nicht mein Ding, nicht mein Hip Hop.

Das Arthur Rayden Solo-Debüt ist dagegen eine ganz andere Nummer. Da werden in den Songs Geschichten erzählt und im Titeltrack „Ära des Lichts“ wird scharfe Gesellschaftskritik geübt. In „Kirschbaum“ wird das Thema Cybermobbing, das viele Menschen kaputt macht mittlerweile, zum Mittelpunkt des Songs.

Auch spannend an Arthur Rayden ist, dass der gebürtige Ukrainer, der mit 9 Jahren nach Deutschland kam, seine Songs nicht in seiner Muttersprache schreibt und singt, sondern Deutschrap macht, der von unglaublicher Sprachbegabung zeugt. Seine Songs, seine Reimtechnik und seine Wortspiele sind so genial, dass man das kaum glauben mag (ich habe das auch erst gelesen, nachdem ich das Album gehört hatte).

Arthur Rayden veröffentlicht Solo-Debüt Album Ära des Lichts © Ondro
Arthur Rayden © Ondro

Der Deutschrap, den Arthur Rayden macht, ist lyrisch und trifft den Kern der Sachen, die er besingt. Bereits als Teenager startete Arthur mit dem Rappen und man merkt ihm an, dass das sein Ding, sein Leben, seine Ausdrucksweise ist.

Nachdem er einst mit den Rappern Mars und Philipp Liquid die Rapcrew Illyricum gründete und schon früh auf der Bühne stand, legt Arthur Rayden mit dem Album „Ära des Lichts“ nun endlich sein Solo-Debüt vor. Produziert wurde das Album von Borisk, und man merkt der Scheibe an, das Ding ist aus Verbindung zweier Rapper entstanden, die einander inspirieren.

Arthur Rayden Solo-Debüt „Ära des Lichts“ erscheint am 27. November, dem Freitag dieser Woche. Das Album ist meiner persönlichen Ansicht nach eine Bereicherung im Deutsch-Rap, das unbedingt gehört werden will.

*

Arthur Rayden Ära des Lichts Tracklist

  1. Ära des Lichts
  2. Wie ein Rebell
  3. Kirschbaum
  4. So entschieden feat. Mars of Illyricum
  5. Wieder startklar feat. Cachoo
  6. Schule des Lebens feat. Borisk
  7. Nimmerland
  8. Traumfänger
  9. Rap mit Sinn
  10. Sternennacht
  11. Neuzeitpoeten
  12. Wieder startklar (Extended Remix) feat. Cachoo

Arthur Rayden Ära des Lichts Video

(Info: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf einen solchen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. Mir hingegen bietet es die Möglichkeit, die Kosten für LaTrash.de und die Arbeit an diesem Blog zu finanzieren.)